Wassersport auf Usedom

Mit seiner mehr als 180 km langen Küstenlinie, den vielen Seen und kleinen Flüssen ist Usedom ein ausgezeichnetes Ziel für Wassersportler aller Art.

  • Segeln
  • Katamaran
  • Windsufen
  • Kiteboarding
  • Kanu- und Kajak
  • Tauchen
  • Angeln
  • Banane fahren

Vor Usedom variieren die Wind- und Wellenverhältnisse sehr stark und bieten Surfern damit wie zum Beispiel auch Sylt in der Nordsee optimale Bedingungen. Für Anfänger findet man im Inselnorden ruhige und flache Gewässer. Für Speedsurfer gibt es Küstenregionen mit viel Wind aber wenig Wellen.

Usedom bietet ein sehr abwechslungsreiches Revier zum Segeln auf Ostsee und Achterwasser bzw. Stettiner Haff. Die Ostsee eröffnet Törns nach Skandinavien und nach Osteuropa. Auf dem Achterwasser, zwischen Festland und Usedom gelegen, mit seinem Schilfgürtel und kleinen Naturhäfen, segelt man bis nach Stettin. Der Peenestrom und Achterwasser sind sehr gut betonnt und unkompliziert zu segeln. Starkwinde aus westlicher Richtung kommen nur abgeschwächt in dieses Revier.

Yachthäfen befinden sich in:

  • Freest
  • Peenemünde
  • Köslin
  • Wolgast
  • Karlshagen
  • Krummin
  • Usedom Stadthafen
  • Ziemitz Sporthafen
  • Netzelkow

Insgesamt gibt es auf Usedom 26 Häfen. Mit der polnischen Halbinsel Wollin sind es insgesamt 38 Inselhäfen. In Ostswine befindet sich ein großer Fischereihafen.

In Zinnowitz befindet sich die Tauchschule Green Sea Diver . Hier kann man im Urlaub den Tauchschein erwerben. Es gibt Tauchkurse für Kinder ab 6 Jahren, Junior-Tauchschein ab 8 Jahren. Es werden Nachttauchen und Wracktauchen angeboten. Die Ausrüstung für Kursteilnehmer wird gestellt. Außerdem gibt es einen Ausrüstungsverleih und einen Shop mit Tauchartikeln aller Art.

Die Küsten, Seen und Gräben der Insel Usedom bieten unzählige Angelmöglichkeiten. Sowohl für Anfänger als auch für den Profi. Voraussetzung ist der Fischereischein. Mit dem Touristenfischereischein darf an 28 Tagen im Jahr ohne Angelprüfung gefischt werden. Er kostet 20 Euro. Desweiteren ist eine Angelerlaubnis für das entsprechende Gewässer erforderlich.

Angelgewässer sind: Großer Krebssee, Kleiner Krebssee, Schmollensee, Angelteiche Ückeritz, Peenestrom, Achterwasser und Kleines Haff. Geangelt werden können Hecht, Zander, Karpfen, Aal, Barsch, Brache, Schlei, Güster, Plötz, Rotfeder, Dorsch, Hering, Flunder Hornhecht und Meerforelle.